*** Herzlich willkommen in meiner Theaterklause *** Ich wünsche allen Besuchern einen schönen Aufenthalt ***
Oper im Aalto 7

function open_taf(tid){ wm_url='http://www.webmart.de/t.cfm?id='+tid; wm_more='width=540,height=580,scrollbars=yes,menubar=no,toolbar=no'; taf=window.open(wm_url,'taf',wm_more); } Website Übersetzung

 

                                     


Oper in der Ruhrmetropole (Saison 2022/2023)


Es wird eine sehr schöne Saison mit richtig tollen Stücken. Einige Wiederaufnahmen habe ich komplett mit allen Vorstellungen gebucht: Maskenball, Faust und Norma. Auf die Premieren freue ich mich natürlich auch: Tannhäuser, Simone Boccanegra, Lucrezia Borgia.


Ich starte hier am 30.09. mit dem Maskenball.


30.09.2022 - Der Maskenball von Giuseppe Verdi - Wiederaufnahme


Diese Oper habe ich schon oft hier im Aalto gesehen, immer mal mit wechselnder Besetzung.

Die heutige Besetzung war hinreißend:


  • Riccardo - Carlos Cardoso - er gab mal wieder ALLES. Für mich DIE Idealbesetzung! Die anderen Tenöre waren auch ausgezeichnet, aber Carlos schlägt sie alle um Längen. Hinreißend!
  • Oscar - Christina Clark - super, wie immer!
  • Renato - Jãnis Apeinis - eine tolle Bühnenpräsenz, toll gesungen, sehr überzeugend
  • Amelia - Valentina Boi - tolle Stimme, sehr überzeugend
  • Andrea, beider Sohn - Ludwig Grüneis - klasse, der Kleine!
  • Erster Richter - René Aguilar
  • Silvano - Oleh Lebedyev - klasse
  • Ein Diener Amelias - Sang Yun Lee
  • Sam - Andrei Nicoara - klasse, sollte mal größere Rollen singen
  • Tom - Baurzhan Anderzhanov - klasse, wie immer
  • Ulrica - Helena Zubanovich - sehr gut, hat hier schon mal die Amneris gesungen
  • Ein Tänzer - Nwarin Gad - klasse!
  • Musikalische Leitung - Elias Grandy


Natürlich habe ich diesen Abend sehr, sehr genossen. Und selbstredend habe ich alle vier Vorstellungen gebucht.


01.10.2022 - Tannhäuser von Richard Wagner



Die Presse schrieb vorab: "Verwirrung hoch zwei". Ich setze noch eins drauf: "Verwirrung hoch fünf"! Die Inszenierung war derart krude, dass jemand, der das Stück überhaupt nicht kannte, verloren war. Einzig die Kostüme im ersten und zweiten Akt waren schön: einmal futuristisch in Satin, dann eher römisch. Im letzten Teil sind alle zivil gekleidet. Nicht schön, vor allem fehlte mir hier das Mystische, wenn Tannhäuser nach Elisabeths Ableben erlöst wird. Das fehlte völlig.


Die Bühnenbilder waren auch okay, aber alles in allem eher nichtssagend. Schade um die schöne Oper. Da hat mir die alte Inszenierung aber besser gefallen.


Letztendlich habe ich mich auf die hinreißende, überirdisch schöne Musik konzentriert.


Die Besetzung des Abends:


  • Tannhäuser - Daniel Johansson - gefiel mir schon bei seinem Rollendebut als Lohengrin. Auch heute wusste er sehr zu überzeugen
  • Hermann - Albert Pesendorfer - sang für den erkrankten Karl-Heinz Lehner - er gefiel mir sehr gut
  • Elisabeth - Astrid Kessler - hinreißend, sie gefiel mir schon sehr als Sieglinde in Dortmund. Eine tolle Künstlerin und sehr überzeugend
  • Venus - Deidre Angenent - sehr, sehr gut
  • Wolfram von Eschenbach - Heiko Trinsinger - überzeugte wie immer, eine tolle Besetzung dieser Rolle
  • Walter von der Vogelweide - Mathias Frey - sehr gut
  • Biterolf - Andrei Nicoara
  • Heinrich der Schreiber - Christopher Hochstuhl - klasse, wie immer
  • Reinmar von Zweter - Bart Driessen - sehr gut
  • Ein junger Hirt - Mercy Malieloa - ganz toll
  • Musikalische Leitung - Tomas Netopil
  • Inszenierung - Paul-Georg Dittrich
  • Bühne und Kostüme - Pia Dederichs, Lena Schmid


Wegen der wunderbaren Musik schaue ich mir die Oper erneut an. Mit dem Machwerk Inszenierung kann ich mich aber nicht anfreunden. Rein musikalisch war es ein hinreißender Abend!



07.10.2022 - Ein Maskenball von Giuseppe Verdi


Bei der heutigen Aufführung sprang Cathrin Lange für die erkrankte Frau Clarke ein. Sie war wirklich klasse, und man merkte ihr nicht an, dass sie eingesprungen war. 


Es war wieder so ein himmlischer Abend!


09.10.2022 - Faust von Charles Gounod



auf diese Oper hatte ich mich auch wieder riesig gefreut. Schön, dass es nun eine Wiederaufnahme gibt.


Die Besetzung war natürlich auch nicht ganz identisch:


  • Faust - Raimonds Bramanis . seine Stimme gefiel mir sehr gut
  • Mefisto - Almas Svilpa - ein hinreißender Mefisto
  • Valentin - Tobias Greenhalgh - gefiel mir auch sehr gut
  • Wagner - Yisae Choi
  • Marguerite - Jessica Muirhead - wie immer hinreißend und überaus überzeugend
  • Siébel - Liliana de Sousa - klasse, ganz große klasse
  • Marthe Schwerdtlein - Bettina Ranch - wunderbar wie gewohnt
  • Bühnenmusik Trompete - Markus Mayr
  • Musikalische Leitung - Gerrit Prießnitz


Über die Inszenierung hatte ich 2016 schon einmal ausführlich berichtet: Oper in Essen, Saison 2015/2016.


Herr Bramanis wirkte indisponiert, obwohl vorher nichts gesagt wurde. Man merkte aber schon, dass einiges schief lief. Für mich kein Problem, Sänger sind keine Maschinen. Nach der Pause wurde dann aber doch noch eine Erwähnung in dieser Richtung gemacht.


Es war aber auf alle Fälle ein ganz hinreißender Abend, die Musik ist einfach überirdisch!


21.10.2022 - Faust von Charles Gounod



Bei der heutigen Aufführung hatten wir krankheitsbedingt zwei neue Darsteller:


  • Faust - Sung min Song - sehr, sehr gut
  • Valentin - Filippo Bettoschi - ebenfalls ausgezeichnet


Natürlich war es wieder ein zauberhafter Abend!



23.10.2022 - Ein Maskenball von Giuseppe Verdi


Heute wieder mit der normalen Besetzung, und es war hinreißend und zauberhaft wie immer!



30.10.2022 - Faust von Charles Gounod


In der heutigen Vorstellung war Tobias Greenhalgh wieder an Bord, den Faust sang erneut Sung min Song. Er gefiel mir heute noch besser als vor einer Woche. Natürlich war es erneut ein bezaubernder und hinreißender Abend, der mich nach Hause schweben ließ. Eine Vorstellung habe ich ja noch.



04. November 2022 - Ein Maskenball von Giuseppe Verdi



Dies war nun vorerst der letzte Maskenball. Es war wieder ein hinreißender und bezaubernder Abend. Wäre schön, wenn die anderen Häuser in meiner Nähe diese tolle Oper auch mal wieder aufnehmen würden.


























Mausklick deaktivieren

Nach oben