*** Herzlich willkommen in meiner Theaterklause *** Ich wünsche allen Besuchern einen schönen Aufenthalt ***
Oper im Aalto 6

function open_taf(tid){ wm_url='http://www.webmart.de/t.cfm?id='+tid; wm_more='width=540,height=580,scrollbars=yes,menubar=no,toolbar=no'; taf=window.open(wm_url,'taf',wm_more); } Website Übersetzung

 

                                     

 

Oper in der Ruhrmetropole (Saison 2019/2020)

 

Diese Saison wird auf jeden Fall sehenswert, und ich werde hier wieder häufig zu Gast sein.


Ich starte hier am 26.09.2021 mit "Rigoletto".




26. September 2021 - Rigoletto von Giuseppe Verdi


WAS für ein himmlischer Belcanto Abend mit hinreißendem Ensemble!!!


Zunächst: es handelt sich zwar um eine Wiederaufnahme, aber mit der Inszenierung aus der Saison 2016/2017 hatte der heutige Abend nichts gemein. Die neue Produktion ist semi-konzertant; anstelle einer Kulisse sieht man eine weiße Leinwand, auf der zwischendurch erklärende Texte erscheinen. Für Chorszenen wird diese hochgezogen. Die Protagonisten bringen immer einen Stuhl mit auf die Bühne. Wenn sie zu einer Szene gehören, aber noch nicht an der Reihe sind, bleiben sie hinten sitzen.


Alle sind äußerst elegant gekleidet: die Farben schwarz und weiß sind vorherrschend, die Herren tragen durchweg Smoking, Frack oder schwarzen Anzug. Nur Gilda und die Gattin von Ceprano tragen hellfarbene Abendkleider. Am Ende trägt auch Gilda einen schwarzen Hosenanzug mit weißer Bluse. So sah alles sehr schön aus. Anders als bei einer konzertanten Aufführung agieren die Darsteller sehr wohl, und das sehr gut.


Soweit zu dem optischen Eindruck.


Und nun zu dem hinreißenden Ensemble:


  • Der Herzog von Mantua - Carlos Cardoso - ich fand ich ja schon immer super, aber ich hatte den Eindruck, dass seine Stimme noch mehr gereift ist. Er sang einfach nur wunderbar - zum Dahinschmelzen - und er stellte diesen Widerling auch super dar. Schön, dass er viele Rollen singen wird in dieser Saison!

  • Rigoletto - Ivan Krutikov - wow, auch er verfügt über eine richtig tolle Stimme und gab einen super Rigoletto. Ein sehr überzeugender Darsteller. Ich freue mich schon auf die "Lucia", dann singt er den Enrico, Carlos den Edgardo. 

  • Gilda - Tamara Banjesevic - eine ganz wunderbare Darstellerin der Gilda. Ihre Stimme ist rein und hinreißend schön. Dazu ist sie eine wirklich super Darstellerin. Ich war echt begeistert

  • Graf von Monterone - Baurzhan Anderzhanov - kleine Rolle, aber, wie immer, super gesungen und dargestellt

  • Graf von Ceprano - Mateusz Kabala - wie oben

  • Gräfin Ceprano/ein Page - Iva Seidl - naja, nicht weiter erwähnenswert, schlecht vorstellbar, dass der Graf auf so ein Matrönchen abfährt...

  • Marullo - Jeong Daegyun - klasse, richtig klasse! Toll gesungen, toll gespielt. Ihn würde ich doch gerne mal in größeren Rollen erleben!

  • Borsa - Rainer Maria Röhr - kleine Rolle, aber wie immer klasse gespielt und gesungen

  • Sparafucile - Karl-Heinz Lehner - er ist ja immer ein Garant für eine super Leistung! So natürlich auch heute! Super gesungen und gespielt!

  • Maddalena - Boshana Milkov - wirklich toll gesungen, aber den Männer betörenden Vamp habe ich ihr nicht abnehmen können, zu bieder

  • Giovanna - Marie -Helen Joël - super gesungen, wie immer. Aber an diesem Abend hatte sie herzlich wenig zu tun, wie schade!

  • Ein Gerichtsdiener - Swen Westfeld

  • Musikalische Leitung - Tianyi Lu
  • Konzept und szenische Einrichtung - Sascha Krohn


Ich habe diesen wunderbaren Opernabend sehr, sehr genossen. Die Musik ist so hinreißend, und dazu diese schönen Stimmen. Ich bin nach Hause geschwebt und hatte noch am nächsten Tag die Arien im Ohr. Aber ich schaue mir den Rigoletto ja nochmals an.











Mausklick deaktivieren

Nach oben