*** Herzlich willkommen in meiner Theaterklause *** Ich wünsche allen Besuchern einen schönen Aufenthalt ***
Powered by FreeGifs.de
Andere Opernhäuser

Website Übersetzung

 

                                     
 
 
Deutsche Oper am Rhein und andere Häuser
  
Für schöne und interessante Aufführungen bin ich auch oft genug in Deutschland herumgereist. Ich gebe mal zu, dass da mitunter auch Sänger dazu beitrugen, die mir zunächst in Dortmund aufgefallen waren, und die ich dann auch mal in anderen Rollen erleben wollte. Und so fuhr ich auch zweimal wegen "Aida" nach Hannover. Die Inszenierung von Hans-Peter Lehmann war auch wirklich schön klassisch, die Bühne nicht überladen, aber alles passte hervorragend zusammen. Und dazu wunderschöne Kostüme von Vera Sobat. Die "Amneris" trug ein so schönes Kleid, dass ich mir dieses anschließend nähen ließ. Meine Mutter kreierte den Stoff, eine Kunstschneiderin schaffte es, nur anhand eines kleinen Fotos mir das gewünschte Kleid zu schneidern. Damit fiel ich dann später in Wien und anderen internationalen Häusern natürlich auf... Die Oper in Hannover ist auch ein sehr schönes Haus!
 
Weiterhin habe ich mir dort "La Fanciulla del west" angesehen. Sieht man ja auch nicht so häufig. Die Produktion war jedenfalls so gut, dass sich die Fahrt lohnte.
 
Im Opernhaus Kassel besuchte ich eine interessante "Turandot". Diese spielte während der chinesischen Kulturrevolution. Die zum Teil etwas gewalttätig anmutenden Szenen gehörten - leider - zur Inszenierung. Es war aber den Besuch wert.
 
Und in Lübeck sah ich mir mal eine "Salome" an. Ich gebe zu, die nette Sopranistin, die mir in Dortmund so viel Freude bereitet hatte, sang die Rolle der "Salome", und sie war richtig gut in der Rolle. Der Tanz der sieben Schleier gelang ihr sehr, und sie war absolut überzeugend.
 
An der "Rheinoper" in Düsseldorf hatte man vor vielen Jahren eine richtig tolle Inszenierung von "Rigoletto", und zwar von Jean-Pierre Ponnelle. Man kann sich vorstellen, wie üppig diese war: Die Bühne sah aus wie ein großes, barock gerahmtes Gemälde, das sich nach und nach mit den Darstellern füllte, bis ein vollständiges Bild entstanden war. Auch die Kostüme waren ganz wunderbar alt. Eine Produktion aus der guten alten Zeit. Wir hatten die Karten meinem Patenonkel zur Hochzeit geschenkt, was eine wirklich tolle Idee war.
 
Ich bin eine Weile gerne mal nach Düsseldorf gefahren und habe dort einige gute Stücke gesehen, so einen ausgezeichneten "Don Carlo", "Hoffmanns Erzählungen" (deutsch gesungen), "Don Giovanni" und "Carmen". Mittlerweile habe ich keine große Lust mehr, mich auf den Weg zu machen, da die Inszenierungen dort oft genug ziemlich fragwürdig sind, und das zu Preisen wie in der Hauptstadt. Dazu bin ich nicht bereit.
 
 
 

WebMart Homepage Tools

Nach oben